Flugsportring Kraichgau e.V. SinsHEIM

mehr als nur Flugsport!

 

Blog

Reges Treiben konnte man im Winter in den Räumen des FSR Kraichgau, sowie den Hallenvorfeldern beobachten. Unter den wachsamen Augen des technischen Leiters, des technischen Personals, Windenprüfers und der Flugzeugprüfer wurde unter Hochdruck auf die bevorstehende Saison hingearbeitet. Anders als bei Automobilen und Motorrädern ist der „Tüv“ bei Flugzeugen übrigens jährlich. Während der Wartungsarbeiten gibt es so auch für unseren Fliegernachwuchs viel zu entdecken, denn bereits als Flugschüler wird man an diese Tätigkeiten herangeführt und darf später so von technischem Verständnis und handwerklichen Erfahrungen profitieren. Tipps und Tricks gibt es hierbei z.B. von Zellen- und Motorenwarten. Diesen Winter galt es beispielsweise an gleich zwei Schulungs- Segelflugzeugen eine größere Kontrolle nach 3.000 Betriebsstunden durchzuführen. Um auch weiterhin die günstige Ausbildung anbieten zu können, werden solche Arbeiten unter der Aufsicht eines Prüfers von den Mitgliedern des Vereins selbst durchgeführt. Eines dieser Segelflugzeuge wird zusätzlich noch komplett Überholt inkl. Lackierung durch den Fachbetrieb DG-Flugzeugbau in Bruchsal.
Pünktlich mit dem Osterwochenende konnte der FSR Kraichgau den Abschluss der Arbeiten vermelden, als auch die ersten Flüge am Himmel über dem Kraichgau an der Winde durchführen. Für die Piloten gilt es nun die jährlichen Checkflüge durchzuführen, denn nicht nur ein Flugzeug bedarf des jährlichen Checks, dies gilt für Piloten gleichermaßen. Für alle diejenigen, welche vielleicht ebenfalls Lust haben, den Kraichgauer Himmel zu erobern, auch die Ausbildungsflüge beginnen mit dem Saisonstart. Interessierte können sich gerne an den Flugsportring Kraichgau e.V. wenden, z.B. über die Homepage unter www.flugsportring-kraichgau.de. Besuchern sei die vereinseigene „Fliegerklause“ empfohlen, welche immer am Sonntag durch die Mitglieder bewirtet wird.

Link zum Bilderblog:
https://www.flickr.com/photos/flugsportringkraichgau/albums/72157693711950531

Text / Bild: FSR Kraichgau

20180411 saison

Am 25.3.2018 um 16:00 Uhr, bzw. je nach Flugwetter, wird Wolfgang ein paar Eindrücke vom größten Pilotentreffen der Welt auf den Sinsheimer Flugplatz bringen. Was es heißt, wenn sich über 500.000 Flugbegeisterte und 10.000 Flugzeuge an einem Platz versammeln, wie so etwas organisiert ist und was es dabei zu bestaunen gibt, könnt ihr dann erfahren.

Kulinarisch könnt ihr auf folgende Angebote zurückgreifen:

  • Variation vom Rindfleisch an verschiedenen Gemüsen in einem Jus Paradeis
  • Verschiedene Backwaren

Wir freuen uns also auf spannende Bilder und faszinierende Eindrücke.

2018 vortrag Oshkosh 1

2018 vortrag Oshkosh 2

Liebe Fliegerkameraden und Fliegerkameradinnen,
im Jahr 2018 findet zum 39. Mal das Sinsheimer Pfingstfliegen statt.

Wir möchten vom Streckenflug Begeisterte in der Zeit vom 19. Mai – 26. Mai 2018 auf das Segelfluggelände Sinsheim einladen.

Dieses überregionale Streckenfluglager eignet sich besonders für Piloten und Pilotinnen, die zu Beginn ihrer Karriere gemeinsam mit erfahrenen Fliegern unter kameradschaftlichen Wettbewerbsbedingungen Erfahrungen im Streckensegelflug sammeln oder vertiefen möchten. Anfänger und erfahrene Streckensegelflieger sind gleichermaßen willkommen. Es gilt das Motto „Wir fliegen miteinander, nicht gegeneinander!“ Eine Mannschaft besteht aus zwei Piloten, die sich in der Regel ein Flugzeug teilen. Im Vordergrund stehen Teamgeist und gegenseitige Unterstützung unter den Teilnehmern.

Die Ausschreibung und ein Meldeformular sind beigefügt. Bei mehreren Anmeldungen bitten wir Euch, das Meldeformular zu kopieren. Für Rückfragen und Auskünfte steht die Wettbewerbsleitung (Wolfgang Weber, Tel.: 0170/5532327, email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gern zur Verfügung.

Mit den allerbesten Fliegergrüßen
Wolfgang Weber

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Pfingstfliegen_2018.pdf)Meldeformularpfingstfliegen[Meldeformular zum Sinsheimer Pfingstfliegen]135 kB