Flugsportring Kraichgau e.V. SinsHEIM

mehr als nur Flugsport!

 

Blog

Der „Flugtag Sinsheim“ ist ein Fest für die ganze Familie. Egal ob Jung oder Alt, hier kann, man die Faszination des Fliegens hautnah erleben. Nicht nur schauen, nein auch live erfahren. Es gibt ein großes Angebot zum Mitmachen, so sind Rundflüge mit Hubschrauber, Sportflugzeugen aber auch mit Oldtimer wie die Boeing Stearman, Do 27 oder die North American T6 möglich. Es besteht aber auch die Möglichkeit für einen Fallschirmtandemsprung oder eine Heißluftballonfahrt.

Sie können schauen und staunen. Ein buntes und beeindruckendes Flugprogramm wird die großen und kleinen Besucher des Flugtages in die Welt der Fliegerei entführen. Seltene Raritäten des Luftsports stehen im Mittelpunkt des Geschehens und säumen die Flightline. Ob Klassiker der Luftfahrt wie die SG 38, Stampe SV 4 oder Pitts S 1. Seltene Exoten wie die WACO UEC, die TWINBEECH - Variant G18S, die Boeing Stearman, die North American T6 oder die russischen „Kraftprotze“ YAK 52, YAK 50 und YAK 11 mit ihren Sternmotoren werden die Besucher begeistern und durch eine Zeitreise der Luftfahrt führen. Aber auch Ursprung der Fliegerei, der Segelflug, kommt nicht zu kurz. Mit dem vereinseigenen Oldtimer Doppelraab und dem SG 38 werden die Anfänge der Fliegerei im Sinsheimer Wiesental anschaulich dargestellt. Die Leistungsfähigkeit moderner Segelflugzeuge präsentiert Robin Kemter durch einen Segelkunstflug mit seiner SZD 59. Dass eine Motorsegler nicht nur zum Reisen da ist, zeigt Thomas Neudel mit einem Motorseglerkunstflug mit der RF 4 D oder der Formation von Fournier RF-4 und RF-5. Wie kommt eigentlich einer Bannerschlepp in die Luft? Auch das werden die Besucher des Flugtages live erleben können.

Das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz. Lassen Sie sich von der Flugplatzgastronomie verwöhnen und den Herd zu Hause kalt. Egal ob Sie etwas vom Grill, Gourmet-Stand oder lieber aus der Kaffeestube mögen, wir bieten sicherlich etwas für jeden Geschmack. An beiden Tagen wartet ab 11:00 Uhr das Gastroteam auf Sie. Unsere kleinen Besucher freuen sich sicherlich auf unser Bonbonflugzeug. Es startet an jedem Tag, um seine süße Ladung für die Kleinsten abzuwerfen.

Eine schöne Tradition ist der ökumenische Festgottesdienst am Sonntag um 10:00 Uhr. Für alle Besucher des Gottesdienstes wird kein Eintritt erhoben. Ansonsten kostet eine Tageskarte 4 Euro, wobei Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei sind.

Aktuelle Informationen sind im Internet unter www.flugtag-sinsheim.de ersichtlich.

Flugtag Sinsheim

..wird es auch in diesem Jahr wieder zu erleben geben! Unser Organisationsteam hat sich wieder „richtig ins Zeug gelegt“ und konnte ein wirklich beeindruckendes Programm auf die „Fahrwerke“ stellen. Neben unseren Stammgästen, wie z.B. dem Acroyak-Team mit Ihren Yak-52 und Yak-50, der Yak-11, Twin Beech G18S oder AT-6 wird es auch bei den Segelflugzeugen wieder bekannte Gesichter und Flugzeuge zu bestaunen geben. Doppelraab, Röhnlerche, K8 Cabrio oder SG-38 sind hier bei den Oldtimern zu erleben, parallel zu den modernen Maschinen im Segelkunstflug, wie der SZD-59 Acro.

Zusätzlich erwarten wir wieder eine AN-2, den größten Doppeldecker weltweit, sowie WACO UEC, Stampe SV4, Zlin 526 oder Do 27 und Bölkow Junior. Auch Klassiker, wie die PA-18 oder Pitts Special haben sich angekündigt. Es wird also eine Vielzahl an Attraktionen an der Flight-line und in der Luft für eine einzigartige Stimmung sorgen. Weiter komplettiert wird das Programm mit Motorseglern, z.B. RF-4D und RF-5, oder Großmodellen. Hier z.B. eine Su-29 oder der HotSpot-Trainer. Auch Freunde der Hubschrauber werden mit Bell Jet Ranger oder AS 350 auf Ihre Kosten kommen. Für all jene, welche es etwas farbenfroher am Himmel haben möchten, wird der Radio Regenbogen Ballon anwesend sein. Weitere Programmpunkte werden bald auf unserer Homepage (www.flugsportring-kraichgau.de) veröffentlicht. Ebenfalls wieder möglich werden zahlreiche Fluggelegenheiten sein, sowie auch der Tandemsprung mit dem Fallschirm.

Wir freuen uns auf Euer kommen, die Tatkräftige Unterstützung unserer Mitglieder und ein schönes Helfer- und Akteurenfest am Samstag, wieder mit beleuchteter Flightline. In der Dämmerung werden wir auch wieder ein paar farbliche Akzente in den Himmel über dem Kraichgau setzen..

Einen kleinen Ausblick auf das fast fertige Programmheft könnt Ihr bereits erhalten (s. Bild), dieses wird auch bald in gedruckter Form erhältlich sein.
Also: Bis bald! Wir freuen uns auf eine schöne Veranstaltung mit Euch gemeinsam..

2017 flugtag

So ein Freizeitstress! Da ist das Pfingstfliegen noch gar nicht richtig vorbei und das ein oder andere Flugzeug vom vorangegangenen Wettbewerb noch in der Luft, da werden am Boden schon wieder die Ärmel hochgekrempelt, Maschinen abgerüstet sowie Schlafsack und Feldbett zusammengesucht. Auch dieses Jahr stand wieder ein Pfingstfluglager an und so ging es vom 11.06 – 18.06 mal wieder nach Leibertingen. Großer Flugplatz, tolle Lage, nette Leute, was will man mehr? Gut, vielleicht hofften wir auch auf etwas besseres Wetter als in den letzten Jahren.

Und tatsächlich: Der Flugplatz Leibertingen empfing uns gleich am ersten Tag bei Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen. Mit Ausnahme eines wetterbedingt flugfreien Tags blieb das auch bis Ende so. Nicht minder freundlich war die Begrüßung durch Mitglieder der Fluggemeinschaft Leibertingen selbst, sodass jeder schnell auf dem Zeltplatz oder im Matratzenlager untergebracht war. Übrigens zur selben Zeit mit uns am Platz war der Flugsportverein Vaihingen/Enz.
Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück und gemeinsamen Briefing starteten wir am Tag darauf in eine ereignisreiche Flugwoche. Viel Zeit wurde der Ausbildung eingeräumt - auf unseren Doppelsitzern, der ASK21 oder dem DuoDiscus (Herzlichen Dank schonmal an unsere Fluglehrer!) – oder auch am Einzelsteuer der 23 oder Ka8. Für die Scheinpiloten war natürlich aus Gründen landschaftlicher Abwechslung auch der ein oder andere Streckenflug in Richtung Schwarzwald oder Bodensee dabei.

Aber ins Fluglager zu fahren bedeutet ja nicht, ausschließlich selbst zu fliegen. Oder Smart bzw. Golfcaddy zu fahren, um die Flieger zurückzuholen. Um sich nach einem langen Flugtag entsprechend zu stärken und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen, boten sich nach Flugbetrieb ausreichend Gelegenheiten, ob nun bei Grillenmusik und Rotwein vor dem eigenen Zelt, am gemeinsamen Grillplatz oder auch in der Gastwirtschaft im nächsten Ort. Natürlich kann sowas dann auch mal länger dauern; gewisse Müdigkeitserscheinungen am Folgetag ließen sich mal mehr, mal weniger gut verbergen. Bevor es dann am Wochenende wieder Richtung Kraichgau ging, hat der ein oder andere Pilot sich bestimmt einen Tag Pause gefreut. Oder aber man nutzt Schlechtwetter-Perioden zur vereinsinternen Fortbildung, bewegt sich (ausnahmsweise einmal!) mit dem Auto zum Bodensee ins Luft- und Raumfahrtmuseum Friedrichshafen.


Link zum Bilderblog:
https://www.flickr.com/photos/flugsportringkraichgau/albums/72157683920687700

Text: Martin Köhl
Bild: Benjamin Bauer

Leibertingen2017